Dr. med. Rainer Gebhardt

Arzt für Lungen- und Bronchialheilkunde

Allergologie - Umweltmedizin

Karl-Marx-Str. 80 - 12043 Berlin-Neukölln

Tel.: 030 -624 37 62

info@praxis-gebhardt.de

 

 

 

 

 

Auf dieser Seite können Sie sich über die wichtigsten Spezial-Untersuchungen in der Lungen- und Bronchialheikunde (= Pneumologie) und Allergologie informieren.

Die Spiro-Ergometrie:

Ermittlung der Gesamtleistungsfähigkeit durch Erreichen der cardialen (-Herz) und ventilatorischen (-Lungen) Leistungsgrenze unter Belastung. Als wichtiger Meßparameter wird die Sauerstoffaufnahme unter Belastung ausgewertet. Dies ermöglichst die Unterscheidung der Ursachen von Luftnot (Herz / Lunge / Ausdauer)

Sport : Die Spiro-Ergometrie stellt eine Basisuntersuchung bei sportärztlichen Untersuchungen dar.

 

Die inhalative Metacholinprovokationstestung dient zum Nachweis der Reaktionsbereitschaft des Bronchialsystems bei Verdacht auf Asthma. Mittels eines dosisgenauen Inhalationssystems (APS) kann eine definierte Dosis Metacholin inhaliert werden und deren Auswirkung auf die Lungenfunktionskurve dokumentiert werden.

Das Schlafapnoescreening: durch die Messung des Ein- und Ausatmung mittels einer sehr dünnen (und empfindlichen !) Meßsonde können Atemstörungen während des Schlafens nachgewiesenwerden. Zusätzlich wird mittels eines Fingersensors der Puls (Herzfrequenz) und die Sauerstoffsättigung dokumentiert. Ein Mikrofon zeichnet Schnarchgeräusche auf, ein Lagesensor die Körperlage während der Nacht.

Bei der sog. Schlafapnoe kommt es zu kurzfristigen Atemstillständen und Sauerstoffmangelzuständen, die einen erholsamen Schlaf verhindern und zu schweren Folgekrankheiten wie hohem Blutdruck (art. Hypertonie) und Schlaganfällen führen können, aber auch zu starker Tagesmüdigkeit mit der ernsthaften Gefahr u.a. am Steuer eines Fahrzeugs unvermittelt einzuschlafen

 

Die nasale Provokationstestung dient zum Nachweis einer allergischen Reaktion an der Nasenschleimhaut (Aktuallitätsnachweis), wenn die Ergebnisse der Hauttestung (Pricktest) kein eindeutiges Ergbnis erbracht haben. Mit dem Flowscreen kann neben der sog. "kleinen Lungenfunktion" mit einem speziellen Meßkopf auch die Bestimmung des nasalen Atemflusses und des nasalen Atemwegswiderstandes erfolgen

 

 

 

Die Bestimmung des ausgeatmeten Stickstoffs (FeNO)mit dem neuen Niox Mino Gerät der Fa. Aerocrine erlaubt Bestimmung des entzündlichen Geschehens im Bronchialsystem. Nach der standardisierten Einfachatemzugmethode (nach tiefer Einatmung durch das Mundstück 10 Sekunden lang mit einem ruhig gleichmäßig ausatmen) untersucht werden.

Die neue Untersuchungsmöglichkeit ist im klinischen Krankheitsmanagement von Asthma sehr wertvoll durch die bessere Einschätzung der entzündungsbedingten Krankheitsaktivität bei Asthma bronchiale mit der Möglichkeit die optimale inhalierte Cortsondosis zu finden, oder eine bereits bestehende Behandlung mit "Cortisonsprays" zu verringern, bzw. rechtzeitig anpassen zu können !